Über mich

Politik für Berlin und für alle, die in dieser wunderbaren Stadt leben – das mache ich seit 2005. Zuerst in meinem Heimatbezirk Friedrichshain-Kreuzberg, seit 2011 für ganz Berlin. Im Berliner Abgeordnetenhaus bin ich Fraktionsvorsitzende der Grünen und auch Sprecherin für Stadtentwicklung.

In meiner Arbeit setzte ich mich für eine grüne Metropole für alle ein. Das bedeutet für mich, Berlin zu einer sozial und ökologisch nachhaltigen Hauptstadt zu entwickeln. Wichtiger Punkt ist hierbei, dass die Investitionen in die städtischen Infrastrukturen nicht unter dem Diktat des Finanzsenators gekürzt werden oder erst garnicht angedacht werden. Die Liste notwendiger Sanierungs- und Erhaltungsmaßnahmen ist nämlich lang: Wir wollen endlich marode Schulgebäude sanieren, die Kitas ausbauen und die öffentlichen Verkehrsmittel fit machen für die Ansprüche von Senior_innen und allen anderen.

Politik in Berlin bedeutet auch, dass nicht nur für die Bewohner*innen, sondern mit ihnen die Zukunft gestaltet wird. Berlin hat eine vielfältige und starke Bevölkerung: Nich nur der erfolgreiche Volksentscheid zu Tempelhof oder die Beteiligung am Mietenvolksentscheid zeigen, dass sie an der Entwicklung ihrer Stadt mitentscheiden möchte. Berlin kann zur Hauptstadt der Beteiligung werden, wenn wir neue Formen der Partizipation ausbauen und eine gute Informationspolitik verfolgen.

Entwicklung in unserer Stadt sollte aber auch bedeuten, unsere städtische Identität vor eintöniger Stadtplanung und Architektur zu bewahren. Das, was Berlin so einzigartig macht – ihre Freiräume und kulturelle und soziale Vielfalt – muss vor liebloser Einheitsgestaltung und Großprojekten geschützt werden.

Berlin kann und muss Vorreiter sein, sei es in einer neuen Wohnungspolitik, in der Umsetzung nachhaltiger Verkehrsinfrastrukturen oder dem Schutz unserer international geschätzten Grünflächen. Statt eintönigem Wohnungsbau auf der grünen Wiese wollen wir die Quartiere behutsam wachsen lassen. Denn das entspricht der Stadt im Klimawandel, die Grün und Freiluftschneisen braucht!

So kann Berlin zur grünsten Metropole werden. Dazu braucht es Mut, Neues auszuprobieren. Dazu braucht es die Weitsicht, alle mitzunehmen.

Dafür stehe ich ein und dafür werde ich mich einsetzen – auch gern mit Ihnen gemeinsam!

Ihre
Antje Kapek

 

Biographisches:

Am 20.09.1976 in Berlin-Kreuzberg geboren. Nach dem Abitur am Robert-Blum-Gymnasium in Berlin-Schöneberg erfolgte ein Studium der Geographie mit den Nebenfächern Jura, Verkehrsplanung und Umweltmanagment an der FU Berlin. Im Anschluss daran absolvierte Antje Kapek ein Masterstudium der Urban and Regional Planning in den Niederlanden. Von 2007 bis 2011 war Antje Kapek wissenschaftliche Mitarbeiterin von Michael Cramer, MdEP. Antje Kapek ist verheiratet und ist Mutter zweier Kinder.

 

antje neu

 

Politische Vita:

Antje Kapek ist Grüne in zweiter Generation. Bündnis 90/Die Grünen trat sie 2005 bei. Im Jahr darauf wurde sie zur Sprecherin der Landesarbeitsgemeinschaft (LAG) Verkehr der Berliner und Brandenburger Grünen gewählt und war Mitbegründerin der AG mobile Frauen. Darüber hinaus wurde sie nach den Wahlen 2006 Mitglied der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) von Friedrichshain-Kreuzberg und Sprecherin für Stadtentwicklung der Grünen-Fraktion. Von 2008 bis 2011 war sie deren Fraktionssprecherin. Bei den Wahlen zum Abgeordnetenhaus 2011 wurde sie mit Listenplatz 3 in das Parlament gewählt und übernahm auch hier den Sprecherinnenposten für Stadtentwicklung. Im Jahr darauf erfolgte die Wahl zur Fraktionsvorsitzenden. Im Jahr 2016 wurde Antje Kapek mit Listenplatz 2 erneut ins Parlament gewählt und von ihrer Fraktion als Vorsitzende bestätigt.

Hier finden Sie meine Angaben zu den Nebeneinkünften

 


Eindrücke aus meinem politischen Alltag